Welt der Perlen

Herkunft, Farben und Größen

Jede auf Ihre Art eine einzigartige Naturschönheit.

Wasser, endlose Buchten, einsame Inseln der Südsee und im fernen Asien sind Zuchtperlen zuhause. Hier wachsen die Naturschönheiten auf, um ihre Liebhaber zu begeistern. Dabei bestimmen Größe, Form, Farbe, Oberf lächenbeschaffenheit und Lüster den Wert und guter Geschmack bestimmt die persönliche Wahl.

suedsee01Die Südsee-Zuchtperlen sind die kostbarsten un- ter den Zuchtperlen und stammen aus den warmen Meeresregionen Austra- liens, Indonesiens und der Philippinen. Ihr Farbspek- trum variiert: von Silber- weiß über Cremechampa- gner bis zu tiefem Gold. Sie stammen aus der bis zu 30 Zentimeter großen Pinctada Maxima. Auch die Zuchtperlen können dank ihrer starken Perl- muttschicht Größen von 8 bis 20 Millimeter errei- chen. Ihre majestätische Größe und die Intensität ihres Lüsters hat zur Be- zeichnung als „Königin der Zuchtperlen“ geführt.

tahitiDie naturfarbenen dunklen Tahiti-Zuchtperlen stammen aus den Lagunen Französisch-Polynesiens und von den Cook- Inseln. Ihr Farbspektrum reicht von metallischem Schwarz über Graugrün bis Violettblau. Und ihr Größenspektrum von 7 bis 18 Millimeter.

fijiDie farbintensiven Fiji- Zuchtperlen werden in den Meeresbuchten um die Fiji-Inseln gezüchtet. Ihre Naturfarben begeistern mit kräftigem Tiefgrün über Braunbronze bis hin zu metallischen Blau- und warmen Auberginetönen. Ihre Größen reichen von 7 bis 18 Millimetern.

akoyaDie Akoya-Zuchtperlen aus den Meeresregionen Japans und Chinas gelten als Klassiker unter den Zuchtperlen. Weißrosé, Creme und Silbergrau zählen zu ihren Farben. Sie werden 3 bis 11 Millimeter groß, wobei Größen über 9 Millimeter selten und entsprechend wertvoll sind.

suesswasserSüßwasser-Zuchtperlen werden meist als kernlose Zuchtperlen auf Perlen- farmen in chinesischen Flüssen und Seen gezüchtet. Ihre Formen sind vielfältig, oft rund oder barock. Das Farbspektrum reicht von Weißrosé über Lachs- orange bis zu Braunviolett. Größen über 14 Millimeter sind sehr selten.